Hundeschlitten selber fahren!
Hundeschlitten selber fahren!
 

Erlebnisberichte unserer Gäste im Winter

Im Winter 2015/2016 hat Elmar Müller mit seiner Tochter Emma das Husky-Camp am Hörnlepass besucht und uns im Amschluß diese nette Geschichte über ein einmaliges Erlebnis im Kleinwalsertal zugeschickt. Aber nun wir sollten die Geschichte von Anfang an erzählen ...

Vielleicht ganz von Anfang an. Mit ca. drei Jahren wurde unsere Tochter von einem Hund, der frei in der Straße spazieren war, vor Freude umgerannt und auf den Boden gedrückt. Gott sei Dank ist überhaupt nichts passiert - für ein kleines Mädchen, das bis dahin keinerlei Scheu vor Hunden gehabt hat aber ein einschneidendes Ereignis. Oft haben Hundehalter danach zu ihr gesagt: du musst keine Angst haben, der tut nichts, er will nur spielen! Aber das hat Emma viele Jahre nicht mehr geglaubt und einen gesunden Respekt vor Hunden entwickelt. In solchen Situationen hat sie sich gerne hinter mir oder meiner Frau versteckt und die Hunde mit ausreichend Abstand beobachtet. Viele konnten ihre Angst nicht verstehen – wir schon!

Umso erstaunter war ich, als Emma ganz gebannt zuhörte, als ich einem Bekannten von den Husky-Workshops am Hörnlepass erzählt habe. Seit mehreren Jahren bieten dort oben, etwas abgelegen, eingehüllt in die verschneite Winterlandschaft, zwei Musher Workshops mit Huskys an. Die zwei sind Werner und Claudia. Werner ist eigentlich Sanitäter, aber seine freie Zeit verbringt er schon sehr lange mit seinen Huskys – Claudia seine Lebensgefährtin unterstützt ihn dabei. Und ich würde sagen, Claudia ist die Husky-Mutter. Nach dem Gespräch mit dem Bekannten kommt Emma zu mir und fragt mich, ob wir nicht auch einmal zu den Huskys gehen könnten. Ich bin etwas verwundert, denn damit habe ich nun so gar nicht gerechnet. Aber ich bin total stolz, dass dieser Vorschlag von ihr kommt und ich frage sie, ob sie keine Angst hat vor den Huskys. Sie erzählt mir, dass sie vor ein paar Tagen eine Reportage über Schlittenhunde gesehen habe und die ganz friedlich seien. Ja dann, ab an den Hörnlepass!

Als wir ein paar Tage später gegen 10.00 Uhr am Hörnlepass eintreffen, sehen wir schon das Husky Camp am Waldrand. Romantisch sieht es aus – Strohballen mit Rentierfellen, in der Mitte ein Lagerfreuer auf dem ein Topfköchelt, im Hintergrund liegen die Huskys.Ein paar heulen – es ist sehr beeindruckend, als wir uns dem Camp nähern. Die Hunde schauen uns an – mit ihren faszinierenden Augen, aber irgendwie habe ich das Gefühl ich bin da eher uninteressant – Emma ist schon in Augenkontakt mit ihnen.

Schlittenhunde im Kleinwalsertal

Claudia kommt auf uns zu und begrüßt uns freundlich. Sofort nimmt sie Emma an der Hand und geht mit ihr zu den Hunden. Ich will gerade noch sagen, dass Emma wahrscheinlich etwas Angst haben könnte, aber schon steht Emma bei Nanook, der sie freudig begrüßt und abschleckt. Claudia zeigt ihr, wie sie die Hunde streicheln soll und dass sie zu allen Hunden gehen kann. Ich traue meinen Augen nicht. Emma hat keinerlei Berührungsängste und geht von einem Hund zum Nächsten, um alle zu begrüßen. Akima hört sogar kurz auf zu heulen und genießt die Streicheleinheiten. Jetzt kommen auch Werner und die anderen Teilnehmer. Gemeinsam setzen wir uns ans Lagerfeuer und es gibt warmen Tee vom Feuer. Werner erzählt wie er „auf den Hund gekommen ist“ und was wir heute lernen werden. Er will uns heute noch so weit bringen, dass wir mit den Hunden auf Tour gehen können! Na, da bin ich ja mal gespannt.

Die Gruppe ist bunt gemischt. Einige der Teilnehmer kennen sich mit Hunden sehr gut aus, andere haben noch nichts mit Hunden zu tun gehabt. Aber alle sind fasziniert von den Huskys und von Werners Ausführungen. Ganz schön viel Arbeit höre ich da raus und auch kein günstiges Hobby. Aber ein erfüllendes auf alle Fälle. Im Augenwinkel sehe ich, wie Claudia, die Husky-Mutter, mit den Hunden schmust. Und nicht nur die Hunde bekommen ihre Streicheleinheiten, auch Claudia wird angestupst und liebkost. Ich glaube beide Seiten genießen es sehr.

Schlittenhunde im Kleinwalsertal

Werner hat uns inzwischen den Schlitten erklärt - wichtig ist das Lenken und Bremsen! Und das üben wir jetzt erst einmal ohne Hunde. An einem kleinen Hügel starten wir die ersten Fahrten. Geradeaus ist gar nicht so schwer, aber eine Kurve zu fahren, das Gewicht richtig zu verlagern und jeden Moment bremsbereit zu sein ist dann doch eine erste Herausforderung – gerade für Männer, die eigentlich ja nur eine Sache zu einem Zeitpunkt tun können. Erst ist das junge Pärchen aus Deutschland dran – sie macht es sehr gut – der Mann hat etwas Probleme beim Lenken und fährt direkt von der präparierten Piste in den Tiefschnee. Gar nicht so einfach den Schlitten dort wieder raus zu bekommen. Emma ist ebenfalls voll motiviert und fährt als dritte den Schlitten den Hügel hinunter. Und ich bin schon wieder erstaunt. Werner ruft, „Emma nach links und dann bremsen“ – und Emma macht es genau so! Ich stelle mich bei meiner Fahrt nicht so geschickt an und auch ich gerate schnell in den Tiefschnee – Emma lacht mich natürlich ordentlich aus.

Nachdem alle Teilnehmer zwei Fahrten mit dem Schlitten unternommen haben, gehen wir zu den Huskys, um ihnen das Geschirr anzuziehen – keine Tassen und Teller – das Zuggeschirr! Die Hunde merken sofort, dass es jetzt endlich los geht und sind schon ganz aufgeregt. Und Emma hat immer noch keine Angst. Sie schnappt sich ein Geschirr und zusammen mit Claudia wird Skalli eingebunden. Ich bin heute schon ein sehr stolzer Vater. Vier Hunde werden vor den Schlitten gespannt und Werner zeigt uns, wie die Kommandos für die Hunde zu geben sind. Wichtig ist auch immer die Notbremse, eine Art Anker, die man in den Schnee wirft, wenn die Hunde durchgehen sollten, oder man sicher stehen bleiben möchte. Sieht ganz einfach aus – aber ob ich das im Eifer des Gefechtes hinbringen würde? Werner gibt Entwarnung – die Hunde kennen den Weg und wissen, wo es was zum fressen gibt. Sehr beruhigend!

Eigentlich habe ich gedacht, dass Emma mit ihren neun Jahren mit Werner auf dem Schlitten steht, aber Emma steht auf einmal alleine mit dem Schlitten am Start. Oh Oh! Ob das gut geht? Doch Werner scheint überzeugt und gibt ihr noch ein paar Tipps. „Husky go!“ höre ich Emma lauthals rufen und die Hunde starten durch. Der Kurs führt über mehrere Kurven in ein kleines Wäldchen. Auf einer Ebene dahinter wird gewendet und es geht zurück zum Lager. Alles in allem etwa 600m und ich glaube nicht, was ich da sehe. Emma lenkt den Schlitten und die Hunde durch die Kurven, wie wenn sie seit neun Jahren nichts anderes tun würde. Ich bin echt beeindruckt! Ob das bei mir auch so elegant und leicht aussehen wird? Ich denke nicht. Jeder Teilnehmer darf nun die eine oder andere Runde mit den Hunden fahren und alle haben dieses stolze Grinsen im Gesicht - ein wirklich nicht alltägliches Erlebnis!

Als alle ihre Runden gezogen haben wird Emma noch einmal munter und fragt Werner, ob sie noch ein bissle mit den Huskys fahren darf – Werner ist echt tiefenentspannt und so lenkt Emma noch drei Mal das Gespann durch den Parcours. Als sie das letzte Mal an mir vorbei schießt und ich ein Foto mache ruft sie mir mit einem breiten Grinser im Gesicht zu: „Papa, Alaska ist nur halb so cool!“

Elmar Müller (Text und Bilder)
 

Wer nun auch mal echte Musher-Luft schnuppern möchte hat dazu jeden                      Samstag und Sonntag ab 10:00 Uhr bis ca. 14:30 Uhr bei uns im Husky Camp im Wäldele die Möglichkeit. 

Hier können Sie sich für ein unvergessliches anmelden. 

Mit den besten Grüßen aus dem Kleinwalsertal

Ihr Wener Laqua

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Bitte beachten Sie, dass die Inhalte dieses Formulars unverschlüsselt sind
  • Steffi (Sonntag, 08. März 2020 14:56)

    Wunderschöner Tag, am Liebsten jeden Sonntag wieder...l

  • Isabell Lonz (Mittwoch, 04. März 2020 16:18)

    Hallo Werner, hallo Dominik, es war ganz wunderbar den Tag mit Euch und den Hunden (alle und Blue & Balu) zu verbringen. Wir haben den Tag (28.02) sehr genossen. Herzlichen Dank! Grüßt mir die Hundies :-) Beste Grüße aus Mainz und Lette von Isabell und Sven

  • Susanne (Dienstag, 18. Februar 2020 20:52)

    Liebes Husky-Days Team,

    vielen Dank für den beeindruckenden und spannenden Tag mit den Hunden und dem ganzen Team. Es war einfach ein einmaliges Erlebnis. Besonder schön fand ich es, dass ihr wirklich für jeden Teilnehmer die gewünschte Portion Nervenkitzel parat hattet und gleichzeitig aber auch immer ein gutes Gespür für die Hunde und ihre Bedürfnisse bewiesen habt. Ihr seid ein richtig eingespieltes Rudel ;-)

    Herzliche Grüße,
    Susanne & Stefan

  • Martina Hailer (Sonntag, 16. Februar 2020 15:01)

    Lieber Werner und Team,

    vielen Dank für den wunderschönen Tag mit Euch und Euren tollen Hunden. Es hat richtig Spaß gemacht und war ein unvergessliches Erlebnis!

  • Heiko (Samstag, 15. Februar 2020 18:20)

    Liebes Huskydays-Team,

    noch einmal meinen herzlichen Dank für den heutigen Tag. Trotz meiner Erfahrung als Hundeführer mit einer 30 jährigen Erfahrung (aktuell haben wir einen Rotti) war ich heute sehr positiv überrascht.
    Sehr professionelle Organisation und Betreung. Keiner kam zu kurz. Man sieht, dass das Team, und dazu gehören auch die Hunde, sehr gut eingespielt sind und harmonisch funktionieren.
    Egal ob der Workshop mit den Huskys und den Schlitten oder im 2. Teil beim Schneeschuhwandern mit Geschirr für je einen Husky.
    Werner war zu jeder Zeit Herr der Lage und ein kompetenter Ansprechpartner für viele Fragen. Beim Wandern durfte ich mich mit Dominik austauschen und war mit seiner inneren Einstellung im Umgang mit Hunden auf einer Linie.

    Zu keinem Zeitpunkt entstand Stress oder Druck für Teilnehmer.

    Ich werde euch auf jeden Fall weiter empfehlen. Bleibt so wie ihr seid, aber vor allem bleibt gesund und zufrieden.

    Liebe Grüße aus Ulm
    Heiko

  • Irene (Freitag, 14. Februar 2020 08:38)

    Unser Team-Event war dieses Jahr ein "Husky Day" im Kleinwalsertal. Tolle Hunde und ein abwechslungsreiches Programm mit Schneeschuhwanderung und Hundeschlittenfahren. Die Suppe im Camp war auch lecker.

  • Franziska (Samstag, 01. Februar 2020 17:38)

    Ein unbeschreiblich schönes Erlebnis! Definitiv ein Punkt, der auf die Bucketlist gehört. Man wird gleich super in das Rudel aufgenommen, egal ob von Zwei- oder Vierbeinern. Ein Tag, den wir sicherlich nie wieder vergessen werden und für den wir sehr dankbar sind.
    Vielen Dank an das gesamte Team!

  • Michael Lehmann (Sonntag, 05. Januar 2020 15:22)

    Lieber Werner und Team

    Vielen Dank für dieses tolle Erlebnis, das wir unserer Tochter zum Geburtstag geschenkt hatten. Es war für uns alle ein super Tag, wir haben viel über die Tiere gelernt und die lockere Atmosphäre und die kompetente Wissensvermittlung waren neben dem Spass den wir alle hatten etwas ganz Besonderes. Macht weiter so.

    Liebe Grüsse
    Michael, Wenke, Kay und Emily

  • Anja (Montag, 11. März 2019 21:53)

    Hallo Werner und Team,

    Wir möchten uns nochmal ganz herzlich für den schönen Tag und das sehr schöne Erlebnis mit euren wunderschönen Hunden bedanken!
    Wir haben uns von Anfang an sehr wohl und aufgenommen gefühlt in euer Rudel! :-))
    Die Wanderung und das Schlitten fahren werden wir nie wieder vergessen, diese Tiere sind einfach sehr besonders!!! Die Atmosphäre war von Anfang an sehr locker und lustig, der Glühwein und Tee sehr lecker und aufmerksam! Sehr interessant war es auch ein bisschen mehr über diese tolle Wesen zu erfahren durch deine Erzählungen:-)
    Wir werden von diesem tollen Erlebnis auf jeden Fall immer und immer wieder schwärmen!!!! Und euch auf jeden Fall weiterempfehlen!!

    Deine Letzten Gäste für diese Saison wünschen Dir, deiner Familie und deinen Tieren alles erdenklich Gute für die Zukunft, macht und bleibt weiter so!!!
    Und eine schöne Zeit in Schweden!!:-)
    Ganz Liebe Grüße
    Marcel & Anja

  • Carolin Seidel (Sonntag, 03. März 2019 19:51)

    Lieber Werner und Team,

    vielen Dank für das wunderschöne unvergessliche Erlebnis. Es hat sehr viel Spaß gemacht und war rund um toll. Eine tolle Wanderung mit Blue und den anderen vergeht wie im Fluge und auch das Schlittenfahren am Vormittag war ein volles Vergnügen für uns beide. Insbesondere die ausreichende Zeit für jede Menge Streicheleinheiten und die Informationen zu den Hunden waren toll.

    Gerne wieder! Liebe Grüße Carolin und Andreas

  • Birgit Michael-Maiwert (Sonntag, 24. Februar 2019 19:33)

    Lieber Werner,
    ich weiß nicht, wie die Huskies das anstellen: man sieht sie und sie ziehen einen sofort in ihren Bann. Man will, dass sie sich mit einem wohlfühlen. Ihre Power ist der Wahnsinn und Schlittenfahren suchtgefährdend, ihre Hingabe beim Kraulen aber genauso. Das war ein wunderbarer Tag. Vielen Dank Euch allen!Birgit+Dirk

  • Carmen (Mittwoch, 30. Januar 2019 12:18)

    Hallo Werner

    Ich möchte mich ganz herzlich für den schönen Tag mit deinen Huskys bedanken. Es sind jetzt fast zwei Wochen vergangen und ich zehre noch immer von diesem Tag. Es war sehr erholsam für meine Seele mit Amigo vor mir gespannt durch diese wunderschöne Schneelandschaft bei Riezlern zu laufen. Du hast ganz tolle Hunde und ein prima Team. Ich werde diesen Tag so schnell nicht vergessen und euch auf jeden Fall weiterempfehlen.

    Danke dafür
    Carmen

  • Theresa (Dienstag, 22. Januar 2019 18:56)

    Lieber Werner,

    der wundervolle Tag mit deinen Hunden war ein sehr schönes Erlebnis, dass wir nie vergessen werden. Wir haben uns sehr wohl gefühlt und hoffen dieses tolle Erlenbis noch mal zu wiederholen.
    Viele Grüße vom Chiemsee
    Theresa und Jens

  • Mandy Weise (Dienstag, 22. Januar 2019 11:40)

    Es war, für meinen Mann und mich, ein unvergessliches Erlebnis was noch sehr sehr lang nachwirken wird.
    Man bekam nicht nur einen Einblick hinsichtlich der verschiedenen Husky-Variationen und ihrem jeweiligen Charakter, sondern in die Welt der Schlittenhunde und was es bedeutet einen Hundeschlitten zu führen. Was gar nicht so einfach ist ;-)
    Der gewonnene Einblick nach dem Kennenlernen der Hunde und dem Hundeschlittenfahren machte schon Lust auf mehr aber nach der Schneewanderung mit diesen tollen Hunden war man endgültig hin und weg. Ein rundum gelungenes Erlebnis was den Tag zu etwas ganz besonderen macht. Wir kommen auf jeden Fall wieder.

  • Birgit Renner-Laugner (Montag, 21. Januar 2019 09:31)

    Hallo Werner, André und Edwin,

    vielen herzlichen Dank für die tollen Stunden am 19.01.2019 bei Euch im Kleinwalsertal/Wäldele.

    Es war ein Erlebnis von der 1. Minute an! Die Organisation und der komplette Ablauf waren perfekt und wir empfehlen Euch gerne weiter! Ein Husky-Day ist etwas für´s Leben, nochmals Danke an ALLE auch an die traumhaften Hunde!

    Herzliche Grüße aus Ulm

    Birgit und Daniel

  • Ekrem (Sonntag, 20. Januar 2019 10:27)

    Einen Tag mit den Huskies verbringen, kann ich jedem nur empfehlen. Faszinierende Tiere, die sehr gut gehalten werden und gut erzogen sind. Der Tag wurde von Husky Days wirklich sehr gut organisiert und abgewickelt!
    Stets freundlich und immer hilfsbereit!
    Ein unvergesslicher Tag, zumal ich nebenbei meiner Freundin einen Antrag machen konnte :-) dafür hatte ich die vollste Unterstützung vom Personal vor Ort!
    Dafür nochmals vielen lieben Dank!
    Einfach nur empfehlenswert :-)

  • Petra (Dienstag, 08. Januar 2019 18:29)

    Ich hatte das große Glück noch über eine Warteliste und direktem Kontakt mit Werner am 05.01.2019 am HuskyCamp im Wäldele teilnehmen zu dürfen. Es war ein wunderbares Erlebnis, welches mir unvergessen bleibt. Das Team und Werner waren sehr nett und haben uns den Tag über super betreut. Von den tollen Huskys ganz zu schweigen. Liebenswerte und zugewandte Hunde, die ich ungern verlassen habe. Der ganze Tag war ein Geschenk. Ich kann nur jedem eine Teilnahme ans Herz legen!

  • Lena (Montag, 07. Januar 2019 19:40)

    Lieber Werner,

    Wir möchten uns bedanken für ein Unvergessliches Erlebnis.

    Liebe Leser und Leserinnen,

    Ich möchte euch von einem großartigen Erlebnis berichten.
    Ich habe das Hundeschlitten Erlebnis meinem Vater zu Weihnachten geschenkt. ( Gemeinsame Zeit ist etwas tolles und Wertvolles). Im Januar 2018 war der Termin, leider mussten wir diesen zwei tage vorher absagen da ich mir beim Longboard fahren den Meniskus vom Knochen abgerissen habe. Natürlich hatte ich befürchtet das wir gar nicht mehr teilnehmen könnten weil wir so kurzfristig abgesagt haben, doch glücklicherweise hat Werner gesagt das wir einfach wenn alles wieder in Ordnung sei uns melden sollten. Das haben wir getan und am 05.01.2019 fand unser Abenteuer nun statt. Werner begrüßte uns und nachdem der organisatorische Part schnell abgearbeitet wurde ging es ins Camp zu den Hunden und ans Lagerfeuer. Auf das Zelt wurde verzichtet da der Wetterbericht praktisch den Weltuntergang vorher gesagt hatte. Nachdem Werner uns den Rest vom Team vorgestellt hatte und damit fertig war uns den Tagesablauf mitzuteilen erzählte er uns noch von den Hunden, dann durften wir die Hunde begrüßen, Wunderschöne Tiere manche aufgeschlossen und flippig und manche eher zurückhaltend. Die Gruppe wurde geteilt ein Teil ist mit einigen der Hunde zur Schneeschuhwanderung aufgebrochen und wir blieben im Camp zum Hundeschlitten fahren. Werner erklärte uns den Aufbau und die Bauweise des Schlittens und wir haben den Schlitten einmal mit den Füßen angetrieben um das sachte bremsen zu lernen. Dann haben wir den Hunden die Hundegeschirre angelegt und die ersten vor die Schlitten gespannt. Insgesamt haben wir 4 Hunde vor die Schlitten gespannt. Danach durfte jeder ein paar runden drehen und als wir alle ein Gefühl fürs Fahren entwickelt hatten haben wir die schnelleren Hunde vor den Schlitten gespannt. Es war großartig.
    Nachdem wir fertig waren und die Schneeschuh Truppe zurückkam gab es Tee/ Glühwein und natürlich eine Stärkung und Flüssigkeit für die Huskys. Danach sind wir auf Schneeschuhwanderung gegangen durch eine traumhaft Weißes Wunderland aus Schnee.

    Ich kann das Husky Erlebnis nur jedem Empfehlen. Wir werden uns lange mit Freude an diesen Tag zurück erinnern. Außerdem ist der Umgang mit den Tieren großartig man merkt dem Werner liegt viel an seinen Tieren und sie werden nicht „verheizt“ sondern wenn einer eine lahme Pfote hat dann läuft er auch nicht.

    Vielen Dank lieber Werner

    Liebe Grüße Lena
    .

  • Birgit Ostertag (Dienstag, 20. März 2018 06:44)

    Lieber Werner,

    wir waren am Samstag beim Huskyworkshop in Hirschegg. Mit Spannung und etwas aufgeregt sind wir bei Euch angekommen. Es war so ein tolles Erlebnis. Super Wetter, Werner und sein Team waren Spitze, seine Hunde so zutraulich und trotzdem beim Schlitten ziehen nicht zu bremsen. Auch die Schneewanderung war so schön, tolle Landschaft, keine anderen Menschen, einfach super. Kommen gerne wieder.... Einzigster Wehrmutstropfen: Wir durften keinen Hund mit nach Hause nehmen.......

  • Sabine (Mittwoch, 14. März 2018 17:30)

    Anfang März durften wir zu siebt einen traumhaften Tag mit Werner, Lisa und ihren Huskys verbringen.
    Bei der Begrüßung der Husky verloren die letzten ihre Scheu vor den Hunden. Obwohl sie beileibe keine Schosshündchen sind, sind die Tiere freundlich und recht verschmust und man merkt, dass es ihnen bei ihren Besitzern gut geht.
    Und schon ging es mit Schneeschuhen und Bauchgurt mit den Huskys los durch eine wunderschöne Winterlandschaft. Wer nun denkt, das wird ein gemütlicher Spaziergang- weit gefehlt. Die Huskys sprühen vor Energie und ziehen einen ungeduldig mit. Allerdings immer im Rahmen- wenn die Hunde merken, dass ihr "Hintermann" stehen bleibt (oder auch mal gefallen ist :)), dann warten sie geduldig, bis es weitergeht.
    Das macht den besonderen Reiz der Huskys aus- den unverfälschten "Naturhund" mit seiner Kraft und Energie zu spüren, und doch "so gut erzogen", dass man nicht überfordert wird. Wobei man betonen muss, dass Werner seine Hunde eben nicht zu angepassten "Gesellschaftshunden" erzieht (was glaub auch gar nicht möglich ist), sondern ihnen in ihrer Eigenheit und Natürlichkeit möglichst viel Freiraum lässt- wobei er den Rang des Alphatiers hat.
    Mittags durften wir uns am Lagerfeuer mit Gulaschsuppe aus dem Brotlaib stärken. Liebevoll hergerichtet mit fellbezogenen Strohballen und bei Geschichten über die Huskys ist das Ambiente auch hier wieder sehr stimmig- man fühlt sich einfach wohl.
    Das Highlight dann zum Abschluss- zwei Fahrten mit dem Huskyschlitten. Erst zum Eingewöhnen etwas gemütlicher mit nur 3 (etwas ruhigeren) Hunden, und dann mit 4 Hunden. Ups, da geht dann die Post ab- unglaublich wie unterschiedlich die Hunde auch vom Charakter her sind. Durch die super Erklärungen von Werner und Lisa kamen alle gut mit dem Schlitten zurecht und konnten die Runden genießen.
    Es war ein rund um stimmiger Tag in wundervoller Landschaft mit wundervollen Hunden und zwei wundervoll liebenswerten Menschen Werner und Lisa
    Das nächste Mal vielleicht in Schweden!
    Herzlichst Sabine

  • Anita Seidl-Höflich (Montag, 05. März 2018 17:23)

    Bei strahlendem Sonnenschein hatte ich am letzten Sonntag beim Husky Workshop teilgenommen. Es war atemberaubend schön! Mit den Schneeschuhen sind wir zuerst los in die Wildnis, vorbei an gefrorenen Wasserfällen, über gefrorene Bäche, bis hin zu einem Aussichtsberg wo uns der Atem stockte. Ausführlich wurden uns die Berge rundum erklärt und alle Fragen beantwortet. Steil Bergab ging es wieder ins Lager. Nach einer kurzen Brotzeit ging es auch schon an die Schlitten. Erstmal theorie und testen - schließlich arbeiten wir mit Lebewesen. Toll! Jede Runde wurde mit einem weiteren Hund schneller und besser. Rundum ein tolle Sache zum weiterempfehlen. Werde noch lange an diesen tollen Tag denken.
    Vielen lieben Dank an euch Drei

  • Frank (Montag, 26. Februar 2018 07:01)

    Wir hatten das Vergnügen am 25.02.2018 dabei zu sein. Ein tolles Team, tolle Hunde und eine tolle Landschaft im dicken Winterkleid. Viele Indormationen und klasse Lehrer. Und ein Riesen-Spaß!!! Macht Lust auf mehr! Danke Werner und Team

  • Ulrike und Michael (Sonntag, 18. Februar 2018 11:40)

    Es war ein tolles Erlebnis! Umfangreiche Informationen über die Hauptbeteiligten, die Huskys, die Schlitten und den gesamten Ablauf des Tages. Wir danken auch für die perfekte Organisation. Es war bestimmt nicht das letzte Mal.Dieses wunderschöne Erlebnis wollen wir nochmals haben.

  • Kathrin Risse (Mittwoch, 14. Februar 2018 14:36)

    Lieber Werner mit Team, wir haben am 11.2.2018 am Husky Workshop in Hirschegg, Kleinwalsertal, teilgenommen. Wir , mein Mann, meine Tochter und ich,wurden herzlich vom gesamten Team und den Hunden begrüßt. Nach einer Einweisung durften wir dann erst eine Stunde auf Schneeschuhen mit den Huskys Balu und Amrok durch eine wunderbare Landschaft wandern. Nach einer Pause am Lagerfeuer wurden uns die Schlitten erklärt. Dann ging es mit geballter Hundekraft vor dem Schlitten los. Es ist ein unbeschreibliches Erlebnis, das man nur empfehlen kann. Vielen Dank für dieses unbeschreibliche Erlebnis sagen Kathrin, Franz und Franziska

  • Celina (Sonntag, 11. Februar 2018 18:35)

    Liebes Husky Days Team,

    vielen Dank für die wundervollen Momente mit den niedlichen Hunden. Ein Traum wurde wahr!

    Ganz besonders hat mir die Schneeschuhwanderung mit den Huskys gefallen. Es war beeindruckend, wie stark die Tiere beim Wandern unterstützen. Währenddessen konnte man eine wunderschöne Landschaft, wie einen zugefrorenen Wasserfall oder ein verlassenes Kloster mitten in den Bergen, abseits der regulären Pfade bestaunen.

    Auch die Schlittenfahrt war ein ganz besonderes Erlebnis und ließ den Adrenalinpegel nach oben schießen. Es macht riesigen Spaß, den Schlitten um die Kurven zu lenken und sich von den Huskys mit gewaltiger Kraft ziehen zu lassen.

    Vielen Dank dafür und besonderen Gruß an den süßen Daimion!

  • Chantal Gonzalez (Montag, 22. Januar 2018 12:24)

    Hallo Werner
    Der Tag gestern mit deinen Huskys hat Super Spaß gemacht.
    Jetzt hab ich am eigenen Leib gespürt warum ich diese Tiere so Liebe! Vielen vielen Dank! Ich glaub das war nicht das letzte mal ;-)

  • Vanessa Willmann (Donnerstag, 18. Januar 2018 18:17)

    Am 13. Januar 2018 haben wir etwas ganz Besonderes vor: wir nehmen am Husky Workshop von Werner Laqua teil.
    Nachdem wir alle Hunde ausgiebig begrüßt haben, werden wir in zwei Gruppen eingeteilt.
    Zu acht machen wir uns mit Hunden, Guide und Schneeschuhen ausgestattet, auf eine 1,5 Std. Wanderung durch ein wunderschönes tief verschneites Tal. Die Sonne scheint, und der Schnee knirscht unter unseren Schuhen.

    Danach wird getauscht, die andere Gruppe geht mit Huskys auf Wanderschaft, und wir bekommen einen Einblick in die faszinierende Welt der Schlittenhunde. Anschließend dürfen wir nun jeder einzeln, den Hundeschlitten mehrmals über den Parcours lenken.

    Vielen herzlichen Dank für das tolle Erlebnis, das uns sicherlich ganz lange in sehr guter Erinnerung bleiben wird.
    Vanessa & Bernd aus Karlsruhe

  • Tanja & Oliver (Samstag, 18. März 2017 22:10)

    Danke für den schönen Tag 🐾🐾🐾

    ein Rudel Huskys 🐶 & Schnee ❄️ & Lagerfeuer 🔥 & Glühwein 🍷 & Schlitten & Schneeschuhwandern 👣🐾 & ganz viel knuddeln 🤗 & strömender Regen ☔️

    Tanja & Oliver

  • Annette (Montag, 13. März 2017 16:09)

    Lieber Werner, liebe Claudia, vielen Dank für den tollen Tag, den wir bei traumhaftem Wetter sehr genossen haben. Die Zeit mit Euren Hunden war unvergesslich und ich plane schon den nächsten Workshop zusammen mit meinem Patenkind.
    Viele Grüße Annette&Melissa

  • Annette Hohl (Sonntag, 12. März 2017 17:26)

    Liebe Claudia, lieber Werner,
    vielen Dank für den wunderschönen Tag bei euch und euren Lieblingen.
    Die Schlittenfahrt war richtig toll und auch bei der Schneeschuhwanderung hatten wir viel Spaß mit Tonka.
    Viele liebe Grüße vor allem an Balu 😘

    Liebe Grüße von Annette und Viktoria

  • Tanja (Dienstag, 28. Februar 2017 14:52)

    Lieber Werner, das vergangene Wochenende war sehr aufschlussreich, informativ und spannend. Deine Huskys sind alle sehr verschmust und haben richtig Spaß beim Schlitten ziehen.
    Danke dafür :)
    Tanja und Holger

  • Fabian (Montag, 20. Februar 2017 14:14)

    Guten Tag zusammen,

    wir hatten am vergangenen Samstag unseren Husky Workshop und ich möchte Euch kurz unsere Eindrücke schreiben:

    Bei strahlendem Sonnenschein und viel Schnee sind wir in Hirschegg/Kleinwalsertal angereist - besseres Wetter wäre überhaupt nicht möglich gewesen!
    Nachdem wir auf dem Parkplatz des nahe gelegenen Sportplatzes begrüßt wurden, wurden wir zu den Hunden geführt. Bereits von weitem konnten wir das Bellen und Jaulen der Hunde (natürlich nur vor Freude!) hören - je näher die Geräusche kamen umso mehr haben wir uns gefreut. Als wir am Lager der Musher angekommen waren, haben uns 18 wunderschöne Huskys freudig begrüßt. Bevor es richtig los ging durften alle Teilnehmer die Hunde begrüßen, streicheln und mit ihnen schmusen. Nach ein paar Minuten wurde die Anwesenheit aller Teilnehmer geprüft und in zwei Gruppen aufgeteilt. Die Teilnehmer der ersten Gruppe bekamen jeweils einen Hüftgurt mit Leine, Schneeschuhe und einen Husky und durften los zur geführten Schneeschuhwanderung. Die andere Gruppe wurde in die Welt der Huskys eingewiesen und durfte dann auf dem präpariertem Rundkurs mit einem Hundeschlittengespann (4 Hunde) in die Welt dieses wunderschönen Sports hineinschnuppern.
    Ich durfte in Gruppe 1 zu erst die 1 - 1,5 stündige Wanderung mitmachen und muss sagen, dass sie mindestens genauso toll war wie das Schlittenfahren. Mitten durch die idyllische Winterlandschaft des Kleinwalsertals, entlang kleiner Pfade, auf einem gefrorenem Bach, vorbei an gefrorenen Wasserfällen und durch kleine Wälder und Anhöhen - perfekte Landschaftsaufnahmen inklusive! Dank der bärenstarken Kraft der Husykweibchen (wir haben uns sagen lassen, dass die Rüden für uns zu viel Kraft zum Wandern hätten) waren auch größere Steigungen kein Problem und die Hunde waren voll in ihrem Element. Die Wanderung war zwar sehr anstrengend, hat aber mit den Hunden riesigen Spaß gemacht.
    Nach der Wanderung war etwas Zeit für eine kleine Brotzeit. Danach wurden die Gruppen getauscht und ich durfte mit dem Schlitten fahren. Ein Traum wird wahr! Nach einer kurzen Exkursion in die Welt der Huskys und deren Rassen ging es direkt weiter mit Übungen für das richtige Handling mit dem Schlitten. Als dann das Geschirr herausgeholt wurde, wurden die Hunde laut - sie jaulten und bellten und freuten sich schon darauf den Schlitten ziehen zu dürfen.
    Der Antritt der Huskys ist der Wahnsinn - mich hat es ein paar Mal fast vom Schlitten geworfen. Die gesamte Fahrt wahr atemberaubend und hat riesigen Spaß gemacht. Ich könnte das den ganzen Tag lang machen.
    Wie so oft, verging die Zeit (Gesamtdauer ca. 4 - 4,5h) viel viel zu schnell und so waren wir dann leider auch schon am Ende eines herrlichen Tages mit wundervollen Tieren. Uns wurden vom Veranstalter noch Urkunden über die Teilnahme an diesem Event überreicht und dann hieß es leider schon Abschied nehmen von allen Hunden. Ein letztes Mal knuddeln und streicheln bevor wir diesen wundervollen Tag ausklingen lassen und uns auf den Heimweg machen.

    Vielen Dank für dieses tolle Erlebnis und die super Erinnerungen an das ganze Team um Claudia und Werner und natürlich auch an das 18-köpfige Huskyrudel.

  • Jane (Freitag, 17. Februar 2017 11:21)

    Hallo! Zum ersten Mal habe ich Ihre Seite besucht und finde sie sehr toll. Danke für wunderschöne Fotos und interessante Information.
    Unsere Firma beschäftigt sich mit der Herstellung von professioneller Hundeausrüstung. Wenn Sie Interesse haben, so werden wir sich auf eine Zusammenarbeit sehr freuen.
    Mit herzlichem Gruß
    Jane

  • Sandra (Sonntag, 05. Februar 2017 16:47)

    Hallo Werner,

    vielen Dank nochmal für den Husky Workshop! Es war ein tolles Erlebnis, dich und deine Hunde kennen zu lernen und das Schlittenfahren zu lernen. Es war bestimmt nicht das letzte Mal!

    Viele Grüsse,
    Sandra

  • Susanne (Montag, 30. Januar 2017 15:57)

    Am 23.01.17 habe ich am Husky-Workshop in Riezlern teilgenommen - und es war unvergesslich! Winterwetter, wie man es sich als Norddeutscher nur erträumen kann: knackekalt, blauer Himmel und viel Schnee.
    Ich war erst etwas skeptisch, weil die Teilnehmergruppe recht groß war. Aber nach der Einführung am Lagerfeuer wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt. Die eine Gruppe machte erst die einstündige Schneeschuhwanderung mit einem Teil der Hunde und meine Gruppe durfte als erstes die Hunde anschirren und den Parkour fahren. Es war unbeschreiblich! Die Hunde waren aufgeregt und wollten laufen und nach einigen Erklärungen ging es auch schon los. Ein Hauch von Abenteuer und Alaska :-) Jeder hatte die Gelegenheit, den Parkour mehrfach mit zwei verschiedenen Schlittentypen zu fahren und es wurden den von begleitenden Familienmitgliedern jede Menge Fotos und Videos gemacht. Viel zu schnell kam die Gruppe mit den Hunden von der Wanderung zurück und es wurde gewechselt. Jeder Teilnehmer bekam einen Bauchgurt und Schneeschuhe und dann ging es los. Immer zu zweit mit einem Hund durch den Wald, auf einem zugefroren Bach, die eigentlichen Wanderwege und Loipen nur hin und wieder kreuzend. Wunderschön. Bergab mit Hund vorweg - nicht einfach! So mancher Sturz in den tiefen Schnee sah doch sehr komisch aus - das Aufstehen war auch nicht so einfach! Nach der Wanderung erhielt jeder Teilnehmer am Lagerfeuer noch eine Urkunde - und der Workshop war leider vorbei.
    Auf dem Weg zum Hotel zurück habe ich den Rest des Tages das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht bekommen. Danke für den tollen Tag!

  • Tina und Johannes (Montag, 30. Januar 2017 13:43)

    Lieber Werner & Team,

    *VIELEN DANK*
    für diesen informativen, schönen und auch lustigen Husky Workshop.

    Du hast liebevolle und schöne Tiere. Jeder Husky zeigt seinen besonderen Charakter. Sie haben uns beeindruckt und auch verzaubert.

    Die Stunden waren prima organisiert und ausgefüllt. Wir hatten viel Zeit. Von Langeweile war definitiv keine Rede....

    Die Vorbereitung auf die Schlittenfahrt und die Schlittenfahrten an sich waren ein *Erlebnis*, haben sehr viel Spaß gemacht....

    Die anschließende Schneeschuhwanderung, mit den Hunden durch die Winterlandschaft, war zum genießen schön....

    Wir hatten an diesem Tag auch das Glück von klarem Himmel und strahlendem Sonnenschein - der funkelnde Schnee....

    Der Workshop im Kleinwalsertal, von Bergen umgeben, ist sehr zu empfehlen!!!!

    Diesen besonderen und schönen Tag werden wir in Erinnerung behalten!!!!
    :-) :-)


    Viele Grüße und auf ein Wiedersehen*

    Tina und Johannes

  • Elke Fink (Montag, 23. Januar 2017 14:27)

    Ich war mit meiner Tochter an einem sonnigen Samstag in Riezlern (Kleinwalsertal)und hatten einen Erlebnistag mit Huskys gebucht. Es war ein unglaublich schönes Erlebnis. Wir haben einen eigenen Hund (Australien Shepherd) und dadurch schon etwas Erfahrung. Doch diese Schlittenhunde sind schon einzigartig. Es hat großen Spaß gemacht! Wir haben einiges gelernt und kann es nur empfehlen. Vielen Dank dem ganzen Team und hoffentlich bis zum nächsten Mal (Tagestour in Oberstaufen :) )

  • Roland (Donnerstag, 19. Januar 2017 09:22)

    Hallo Werner,

    möchte mich nochmals für die unvergesslichen Stunden am 7. Januar 2017 im Wäldele-Kleinwalsertal bei eurem Team bedanken. Hat sehr viel Spaß gemacht.

    Viele Grüße aus dem Allgäu
    Roland

    https://flic.kr/p/QNSUCY

  • Rene (Montag, 09. Januar 2017 23:13)

    Letztes Wochenende war ich im Kleinwalsertal in Riezlern/Wäldele beim Husky Wokshop. Zu Beginn saßen wir am Lagerfeuer und Musher Werner führte uns in die Geheimnisse der Husky´s und deren Besonderheiten ein. Anschliessend gab es ein paar Runden mit einem vierer Gespann und zu guter letzt eine 60 minütige Schneeschuhwanderung mit Huskybegleitung

Hallo Werner,

nochmals Danke für den tollen Tag mit Dir und Deinen Hunden. Es hat uns viel Spass gemacht..

Hab auch noch einen kleinen Trailer gebastelt....

http://youtu.be/asbsTXaSRts

Gruß
Anja und Martin

 

Nicole Herle/Praxis für Rheumatologie(Sonntag, 12. Januar 2014 18:13)

Hallo Werner und Claudia,
vielen Dank für den unvergesslichen Tag bei euch und euren Hunden im Kleinwalsertal.Das komplette Praxisteam hat sich super wohl gefühlt und war restlos begeistert. Dieser Tag war perfekt zum entschleunigen, entspannen, und trotzdem Action außerhalb der Arbeit zu haben. Von diesem Erlebnis werden wir alle noch sehr lange sprechen und uns gerne daran erinnern.Die Informationen über die Hunde, die Fahrt mit dem Schlitten, und die anschließende Schneeschuhwanderung.......einfach unbeschreiblich schön. Und natürlich hab besonders ich mich gefreut euch endlich mal wieder zu sehen. Macht auf jeden Fall weiter so, unsere Empfehlungen werden auf jeden Fall weitergegeben !!!!!!!

 

 

Heiner,  12.03.2012 aus  Bellheim:

Letztes Wochenende war ich im Kleinwalsertal in Riezlern/Hörnlepass beim Husky Wokshop. Zu Beginn saßen wir am Lagerfeuer und Musher Werner führte uns in die Geheimnisse der Husky´s und deren Besonderheiten ein. Von der Aufzucht, Haltung der Tiere, Zeitaufwand, Befehle für die Hunde, versch. Rassen, Schlittenarten und Aufbauten, und… und… und… . Musher Werner nahm sich die Zeit um uns „Neulingen“ alle Fragen zu beantworten. Wie schnell ist so ein Husky? Ab wann wird es einem Husky zu kalt/warm? Was und wie viel bekommt ein Husky tägl. zu fressen? usw. usw. Nicht nur für seine Hunde – nein auch für uns Teilnehmer gab es „Leckerlie“ in Form von Müsliriegel um unsere Kraftreserven aufzubessern, um nur annähernd mit den Husky´s mithalten zu können. LOL. Unser Musher Werner mit seiner Frau Claudia haben den Tag wie im Flug vergehen lassen. Nochmals an dieser Stelle ein Dankeschön an Euch beide. Ich bin immer noch ganz hin und weg. Die Hunde waren unglaublich zutraulich und auch für Kinder bestens geeignet. Die Fahrt mit dem Schlitten war ein einmaliges Erlebnis für mich. Jeder Teilnehmer durfte mit einem Gespann und einem Schlitten ganz alleine eine abgesteckte Runde fahren!! Man bekam das Gefühl der Schwerelosigkeit auf dem Schlitten, das Gefühl mit der Natur und den Hunden eins zu sein. Je kraftvoller die Hunde vornewegzogen umso eindrucksvoller war die Fahrt. Fazit: Tolle Sache und absolut empfehlenswert. PS: alle Kinder bekamen von Musher Werner einen Plüschhusky als Andenken mit auf den Heimweg.



Kontakt

Mobil

+049 (0)172 83 05 38 9

kontakt E-Mail

fun@huskydays.com

 

 Besuche seit 14.11.2012

 

 

 Z/